Peter Nagel
55

18. November - 2. Dezember 2018


                                                                                                                                

Wer den Düsseldorfer Künstler Peter Nagel kennt, weiß, dass eine spektakuläre Ausstellung zu erwarten ist. Gesteigert wird das Ereignis noch dadurch, dass die Ausstellung am 18. November im [kunstraumno.10] genau am 55. Geburtstag des Künstlers eröffnet wird!

Anlässlich dieses Geburtstages wird Peter Nagel im [kunstraumno.10] u.a. erstmals seine Installation "100 Meisterwerke" komplett im Miniformat zeigen. 100 Nashorn-Köpfe, entweder aus Wachs, Bronze, Eisen oder Holz, jeder Kopf ca. 15x15x15 cm groß, werden in einem langen Band von Wandtrophäen in den beiden Ausstellungsräumen sowie dem Flur zu sehen sein. Durch die ehemalige TV-Bildungssendung "100 Meisterwerke“, die den Deutschen zwischen 1981 und 1994 die moderne Kunst näher bringen wollte, ließ sich Peter Nagel zu der Nashorn-Serie inspirieren. Hierbei wurden in Form von Rhinozeros-Köpfen Stilmerkmale bekannter verstorbener und lebender Künstler zitiert. Für Peter Nagel geht es dabei um die Auseinandersetzung mit den Idealen deutschen Kleinbürgertums, welche durch Zitate von Wandtrophäen und ähnlichen pseudo-bourgeoisen Standesinsignien repräsentiert werden. Das "Bildungsbürgerliche" wird in seiner Kleinkariertheit an den Pranger gestellt, Trophäen erscheinen als Zitate berühmter Werke großer Künstler, und das scheinbar Museale wird mit dem Trivialen gekoppelt. Diese Installation wird oft in den Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens von Peter Nagel gerückt. Sie drückt aber nicht nur die zitierte Kritik am Kleinbürgertum aus, sondern sie spiegelt auch viel von der Persönlichkeit Peter Nagels wider. Die Auflehnung gegen die Spießigkeit unserer Gesellschaft ist ein Thema, das Peter Nagel bereits sein ganzes Leben lang verfolgt und in vielen seiner Arbeiten aufgearbeitet wird. Neben den beschriebenen Rhinozeros-Köpfen werden daher auch mehrere bekannte, aber auch neue Arbeiten in der Ausstellung zu sehen sein, die diese Thematik aufgreifen. Auch eine besondere Arbeit von Peter Nagel wird zu sehen sein. Es handelt sich dabei um die surrealistisch anmutende Arbeit „Jugend forscht“, die er bereits als Schüler noch vor seinem Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf während eines Aufenthalts an der Sommerakademie Salzburg erstellt hat. Sie wurde dort bereits prämiert und Peter Nagel erhielt eine zweite kostenfreie Einladung an die Sommerakademie Salzburg.

Die Ausstellung wird am Sonntag, dem 18. November 2018 von 11:30 - 16:00 Uhr eröffnet. Anschließend wird die Ausstellung bis zum 2. Dezember 2018 freitags von 17:00 - 19:00 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 15:00 - 17:00 Uhr zu besichtigen sein.

Aktueller Hinweis:

Als Dankeschön verlosen wir jeweils am Jahresende drei Original-Arbeiten aus unserem Programm an alle Besucher, die im Jahr 2018 vier Ausstellungen im [kunstraumno.10] besucht haben. Im [kunstraumno.10] stehen Ihnen "Stempelkarten" in ausreichender Stückzahl zur Verfügung. Vergessen Sie bitte nicht, bei jedem Besuch Ihre Karte abstempeln zu lassen! Nur komplett ausgefüllte und abstempelte Karten nehmen am Jahresende an der Verlosung teil.