Anne Behrens

1935 Geboren in Aschendorf/Ems
1954-58 Studium an der Werkkunstschule Düsseldorf
seit 1958 freischaffende künstlerische Tätigkeit
1973-2002 Kunsterzieherin an der Fachschule für Sozialpädagogik in Grevenbroich


Einzelausstellungen (Auswahl)

2017 [kunstraumno.10], Mönchengladbach
2015 Museum der Niederrheinischen Seele, Villa Erckens, Grevenbroich
2011 Kulturzentrum Sinsteden
2010 Versandhalle, Kunstverein Grevenbroich
2009 Leopold-Hoesch-Museum Düren
2007 Galerie land.art, Grevenbroich
2004 [kunstraumno.10], Mönchengladbach
2002 Galerie Hermanns, Grevenbroich
2002 Galerie Alte Weberei, Rödingen
2002 Stadtbücherei St. Martinus, Kerpen
2001 Kulturforum Alte Werft, Papenburg
1999 Kunstgalerie am Schloss, Essen (mit E. Buck)
1998 Suermondt-Ludwig-Museum Aachen
1997 Evangelisches Familienbildungswerk, Duisburg
1997 Galerie Hermanns, Grevenbroich (mit A. Brendgens und E. Buck)
1995 Deutsche Bank Grevenbroich (Kunstverein Grevenbroich)
1993 de Nickel-Schuppen, Jülich



Ausstellungsbeteiligungen

Oberschlesisches Landesmuseum, Hösel; Städtisches Museum, Rheydt; Städtisches Museum, Kalkar, Schloss Kalkum, Düsseldorf; Städtische Galerie, Kulturamt Grevenbroich; Aula Carolina, Aachen; Frauenmuseum Bonn; "Die Düsseldorfer", Kunstpalast; Villa Jula Thyssen, Mülheim a.d.R.; Evangelisches Bildungswerk Duisburg; Galerie Becker, Essen; Folkwang Hochschule, Essen; Stadtmuseum, Düsseldorf; Zündorfer Museumsturm, Köln; Städt. Galerie, Kulturamt Grevenbroich;
Forum Kunst und Architektur, Essen; Aula Carolina, Aachen; Galerie Splettstößer, Kaarst; [kunstraumno.10], Mönchengladbach; Alte Post, Neuss.